Blue Ridge Mountains

Am Wochenende fuhren wir über Asheville in die Blue Ridge Mountains. Asheville ist ein kleines, hübsches Städtchen mit, für amerikanische Verhältnisse, relativ vielen Fussgängern, schönen Restaurants und lustigen Läden. Eher Alternativ, einem Art District am Fluss und diversen Outdoor-Aktivitäten. Wir fuhren bald nach Waynsville weiter, einem klassischen amerikanischem Kaff, einem sehr “christlichen” aber schönen See: Lake Lunaluska, mitten im Great Smoky National Park und ganz in der Nähe des Blue Ridge Parkways. Wir übernachteten in der urchigen Grand View Lodge, mit viel Holz und Lagerfeuer. Die Grand View suche ich als Schweizer noch…

Am nächsten Morgen nahmen wir die ersten Meilen des Blue Ridge Parkway in Angriff. Eine Bergstrasse mit traumhaften Aussichtspunkten und rund 760km Länge, meist entlang den Blue Ridge Mountains, welche ein Teil der Appalachen Kette sind. Im Süden beginnt sie zwischen Great Smoky Mountains National Park und dem Cherokee Indian Reservation (North Carolina) und führt weiter nördlich bis zum Shenandoah National Park in Virginia. Wir sind nur ca. 100 km gefahren, war traumhaft schön und die weiteren 600 km werden wir sicher auch noch besuchen. Cherokee haben wir auch besichtigt und zwischen Mokasins, Bären, Casino und Traumfängern Kaffee getrunken. Und Prospekte fürs Goldwaschen umd Moonshiner-Tasting Nachhause genommen (@Cino: nur für dich 😘).

X

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s